Bezugsquellen und Sponsoren


Schon gesehen? Die Firma BUSCH Modellbau - spezialisiert auf alle Arten von Modellen und Modellbau-Zubehör für Modelleisenbahn-Anlagen etc. - hat mein Black Forest Tiny House als HO Modell im Maßstab 1: 87 herausgebracht. Ist es nicht süß, das "tiny" Modell von meinem  Tiny House? Es ist in jedem gut sortierten Modellbau-Geschäft und im Versandhandel zu bekommen. Wer also noch nicht weiß, was er einem befreundeten Tiny-House-Enthusiasten zu Weihnachten schenken soll - hier ist die Lösung. Natürlich kann man es sich auch selbst schenken. So ein Tiny House auf dem Schreibtisch wirkt bestimmt sehr motivierend und inspirierend auf den angehenden Tiny House Bewohner.


Wer dauerhaft im Tiny House wohnen will, kommt um eine vernünftige Kühlmöglichkeit nicht herum. Mein Wunschkühlschrank heißt WAECO Coolmatic CRX 50S und kommt von DOMETIC. Der Kompressor ist sehr leise und verbraucht dank intelligenter Steuerung 25% weniger Energie als herkömmliche Modelle. Daher eignet er sich auch sehr gut für den Betrieb mit Solarstrom. Von DOMETIC / WAECO gibt es übrigens viele weitere Komponenten, die das Herz eines jeden Tiny House Erbauers höher schlagen lassen: Gaskochfelder, Kochherde, Spülbecken, Ladegeräte, Spannungswandler, Netzgleichrichter, Klimaanlagen, Generatoren und vieles mehr...


Wer im Tiny House duschen möchte, ist stark abhängig von der vorhandenen Wassermenge. Bei einem Tank mit nur 75Litern Inhalt - mehr habe ich nun mal nicht - ist Wassersparen ein Muss. Die Suche nach einem Wasserspar-Duschkopf war schließlich von Erfolg gekrönt: Der Wasserspar-Duschkopf VIKTORIA von ili-D verbraucht nur 6 Liter pro Minute. Und dabei hat man trotzdem das Gefühl, unter einem vollen Strahl zu stehen. Na also, geht doch!

Den innovativen und recht schön gestalteten Duschkopf gibt es in vielen Farben und in Chromoptik. Da er schon ab 0,5 bar mit vollem Strahl funktioniert, ist er genau das Richtige für den Betrieb im Tiny House. Der ½" Anschluss passt an jeden normalen Duschschlauch.


Natürlich kann man für die Elektroinstallation im Tiny House Standard-Schalter und Steckdosen aus dem nächstgelegenen Baumarkt verwenden. Aber die etwas kleineren Schalter und Steckdosen aus dem Wohnmobil- bzw. Möbelbau sind wesentlich schöner und eleganter. Eigentlich logisch: Kleine Schalter passen einfach besser zu einem kleinen Haus. Die Firma INPROJAL stellt solche Elemente her. Ich habe mich für das abgerundete System 10.000 entschieden. Wer es etwas kantiger und moderner mag, kann ja zum System 20.000 greifen. Hier geht es zum Katalog-Download. Zu beziehen sind diese Elemente über den einschlägigen Campinghandel oder bei KIKO-Technik GmbH in Sundern. Gute Nachricht für alle TH-Bauer ausserhalb Deutshlands: KIKO versendet auch ins Ausland.


Eine sichere Stromversorgung und eine vorschriftsmäßige Elektroinstallation sind ein absolutes Muss im Tiny House. Die Firma PHILIPPI, spezialisiert auf Systeme zur Stromversorgung auf Yachten, ist dafür die erste Adresse. Viele der hochwertigen Komponenten werden nicht nur im Yachtbau sondern auch im Sonderfahrzeugbau eingesetzt. Was liegt also näher, als auch das Black Forest Tiny House mit einer PHILIPPI Landanschlusseinheit auszurüsten. Diese garantiert eine sichere Übernahme von 230 V Netzstrom und schützt vor Unfällen, Überlast und Kurzschlüssen. Übrigens: PHILIPPI hat für jeden ernsthaften Tiny House Bauer noch viele weitere interessante Artikel im Sortiment.


Schon mal was von Taschenbohrungen gehört? Die Küchenmöbel meines Tiny Houses sollten leicht und trotzdem stabil sein. Mit dem "KREG® Pocket-Hole-Jig" (Taschenbohrschablone) von der Firma Sauter GmbH war das ein Kinderspiel. Als gelernter Tischler war ich zunächst sehr skeptisch, ob diese unkonventionelle Holzverbindung auch wirklich halten würde. Aber sie hält - und zwar bombenfest! Auch flache Rahmenverbindungen (z.B. für Schranktüren mit Füllung) lassen sich damit ralisieren. Im SauterShop findet der Tiny-House-Bauer viele interessante Werkzeuge und Hilfsmittel (u.a. aus den USA) für ein erfolgreiches Bauprojekt. Und eine gute fachliche Beratung per Telefon gibt es auch.


Wer (wie ich) zeitweise netzunabhängig sein will, braucht einen Wechselrichter, der aus den 12V Batterien 230V Wechselstrom erzeugt. Und wer aber auch ab und zu einen Anschluß an das Stromnetz nutzen will, braucht eine Umschaltstation mit einer elektronischen Netz-Vorrangschaltung. Diese schützt den Wechselrichter vor Schäden, die auftreten können, wenn gleichzeitig Netzstrom anliegt. Die Umschaltstation US-12N der Firma IVT Innovative Versorgungstechnik GmbH erledigt diese Aufgabe hervorragend. IVT vertreibt übrigens nicht nur dieses kleine feine Kästchen, sondern eine Menge sehr interessanter Geräte für potenzielle Tiny-House -Bauer und Bewohner: Wechselrichter, Ladegeräte, Solartechnik, Lichttechnik und vieles mehr. Ein Blick auf die Homepage von IVT lohnt sich bestimmt.


Die nach aussen zu öffnenden Fenster und die Eingangstür des Black Forest Tiny House wurden von DeSka Holzkontor in Schleswig-Holstein geliefert. Beratung und Betreuung durch Herrn Brahe waren absolute Spitze. Leider arbeitet er inzwischen nicht mehr bei dieser Firma. Die Fenster aus Dänemark sind dort aber weiterhin erhältlich. Allerdings wurden die Profile zwecks Aufnahme von Dreifachverglasung inzwischen etwas verbreitert, können aber auch mit Doppelverglasung bestellt werden.


Welches Dach für das Tiny House? Möglichst leicht und dennoch ansprechend sollte es sein. Also kam nur Aluminium-Trapezblech in Frage. Die Firma DWZ, welche einen gut sortierten Online-Shop betreibt, konnte solche Bleche und sämtliches Zubehör innerhalb kürzester Zeit liefern. Dabei ging man bei DWZ auch auf meine Sonderwünsche ein: Die Ortgangbleche wurden eigens auf Sondermaß angefertigt. Da kann man wirklich nicht meckern!


Der kleine WENDY-Ofen stammt aus England. Er wiegt nur 15kg. Jon Snow, ein Schmied in Devon und Inhaber von WindySmithy stellt diese wunderbaren Öfen in Handarbeit her. Natürlich hat er auch größere Öfen im Programm. Jon liefert seine Öfen unter anderem auch nach Deutschland und

                                                     Frankreich.


Ein Holzofen in einem Tiny House braucht einen besonders guten Kamin. Für einen sicheren und effizienten Betrieb sind die Schornsteine und Rauchrohre des französischen Herstellers POUJOULAT hervorragend geeignet. Die mattschwarz emaillierten Ofenrohre sind nicht nur eine Augenweide - sie passen auch dank einer speziellen keramischen Dichtung absolut dicht ineinander. Und mit dem doppelwandigen Kaminsystem Therminox aus Edelstahl lässt sich - zusammen mit den geforderten Mindestabständen - eine sichere Decken-

und Dachdurchführung realisieren.


Glücklicherweise gibt es in meiner Nähe gleich drei Firmen, die sich auf den Ausbau von Wohn- und Reisemobilen spezialisiert haben. Eine davon ist die Firma WSR Robibbero Reisemobilbau in Hartheim. Die beiden Firmeninhaber sind sehr kompetent. Da sie auch REIMO-Fachhändler sind, bekommt man dort sämtliches Zubehör für den Ausbau. Was nicht direkt vorrätig ist, wird innerhalb kürzester Zeit besorgt. Klasse!


Auch die Firma CFS Hentrich in Bad Krotzingen-Biengen gehört zu den Glücksfällen in meiner Nähe. Angefangen von Wohnmobilen, Wohnwagen mit Werkstattservice bis zu Campingzubehör - hier wird man fündig. Ich schätze die reichhaltige Auswahl an direkt vorrätigen Zubehör- und Ausbauteilen. CFS steht übrigens für Camping, Freizeit, Service.


Die Firma NIER Reisemobile in Neuenburg am Rhein handelt mit Wohnmobilen, hat eine eigene Werkstatt und betreibt einen ziemlich großen, gut sortierten BERGER-Shop. Herr Nier hat sich mein Tiny House vor Ort persönlich angesehen und das originelle Projekt schien ihm zu gefallen.

Auch sein Mitarbeiter, Herr Missfeldt, hat für meine Fragen immer ein offenes Ohr. Für die freundliche und kompetente Beratung bezüglich meiner Wasserinstallation und die kostenfreie Überlassung diverser Materialien bedanke ich mich hiermit recht herzlich.


Die 70 x 70 cm große Duschwanne für das  Tiny House kam von Badezimmerwelt24. Aus 4mm Sanitär-Acryl gefertigt und mit einem eingeschäumtem Wannenträger aus Styropor versehen wiegt sie nur etwa 4kg. Sie ist sozusagen aus einem Guß. Und leicht einzubauen ist sie obendrein. Einfach genial für Tiny Houses. Der Kundenservice ist übrigens 1A !


Die Dachbleche wurden ausschließlich mit den hervorragenden Edelstahl-Bohrschrauben der Firma REISSER befestigt. Aber für die Kaminverwahrung fehlten mir noch 15 Stück. Also habe ich mich mit einer E-mail an den Vertrieb gewandt. Zwei Stunden später erhielt ich einen Anruf: Die fehlenden Schrauben seien schon auf dem Postweg - gratis und franko.  Das nenne ich einen erstklassigen Kundendienst. Vielen Dank!


Auf dem Grundstück der Firma Gutmann Fensterbau GmbH durfte ich meinen 'Bauplatz' einrichten. Herzlichen Dank an die Geschäftsleitung und die Mitarbeiter für die stets freundliche und geduldige Unterstützung mit Rat und Tat  -  und nicht zuletzt mit Leitern und einem fahrbaren Gerüst, welches

sich für die Dachmontage als unentbehrlich erwies.


Leider hatte ich mich beim Bau meines Tiny Houses zu sehr an den amerikanischen Vorbildern orientiert. Die Folge: Mein TH wurde zu schwer für den verwendeten Anhänger. Es gab nur eine Lösung: Der Anhänger musste von 2,7t auf 3,5t ZGG umgebaut werden. Thomas Dufner von der Firma Dufner Fahrzeugbau in Elzach/Schwarzwald hat den Umbau mit seinem Team ganz hervorragend durchgeführt. Und alles hielt dem kritischen Blick des TÜV Prüfers stand. Alles Paletti!


Von dem im vergangenen Jahr aufgebrachten Anstrich war so gut wie nichts mehr übrig und das Häuschen wurde von Monat zu Monat grauer und schäbiger. Also habe ich das milde, trockene Wetter genutzt und mein Tiny House gestrichen. Diesmal mit "JOTUN Visir" Grundierung und "JOTUN Trebitt" Lasur, einem bewährten Anstrichsystem aus Norwegen. Die Farbe wurde vom Malerbetrieb ALBIN RIESTERER in Staufen zur Verfügung gestellt. Denn dort fand man sofort Gefallen an meinem Tiny House und unterstützte mich mit Rat und Tat. Wirklich große Klasse!


In Staufen befindet sich das Zentrum für Baubiologie und Ökologie ZBÖ. In der Abteilung Dämmtechnik bekommt man nicht nur ökologische Dämmstoffe sondern auch alle anderen Materialien, die für eine bauphysikalisch einwandfreie Wärmedämmung notwendig sind. Baupapiere, Dampfbremsen, Folien, Klebebänder, Dichtstoffe, Rohrdurchführungen usw. sind stets vorrätig und werden auch in kleinen Mengen abgegeben.

Was mir besonders gut gefällt: Ich werde immer kompetent beraten und sehr freundlich bedient, auch wenn ich alles andere als ein Großkunde bin. Und neulich gab es sogar eine Materialspende. Vielen Dank!